2nd Hungarian Contemporary Dance Festival in Berlin in DOCK 11
8.12.2015, 19 Uhr
Vadas-Vass: Eins für dich, eins für mich
In “Eins für dich, eins für mich” wird die Beziehung zwischen Geschwistern mit der performativen Situation eines Duetts kontrastiert. Die beiden Tanzenden entwickeln Wege, brüderlich zwischen theatralischen, textuellen und physischen Materialien zu verhandeln. Das Stück spielt am Rande von Fürsorge und verschiedenen Verhaltensmustern, die sich aus der Kindheit der Darsteller entwickeln und die verschiedenen Dimensionen von Kindheit und der Beziehung zwischen Geschwistern aufzeigen. Imre Vass arbeitet seit seinem Abschluss an der Budapest Comprehensive Dance School mit verschiedenen ungarischen Tanzkompanien zusammen. Tamara Zsófia Vadas ist studierte Tanzpädagogin und freischaffende Künstlerin.
Choreografie, Tanz: Zsófia Tamara Vadas, Imre Vass
Text: Zsófia Tamara Vadas, Imre Vass
Musik: Ádám Czitrom, Tamara Vadas Zsófia, Imre Vass
Dramaturgie: Ármin Szabó-Székely

Reklámok